Dein lieber Gast

Heute wirst du etwas über die Bewirtung deiner Gäste lernen. Weil Du ein gutes Herz hast, wirst du eifrig versuchen, ihnen eine wunderbare Zeit bei dir zu bereiten und wenn sie nicht die vielen anderen gesellschaftlichen Verpflichtungen hätten, würden sie dich sicher gerne wieder einmal für ein paar Tage besuchen. Deine Gäste freuen sich, wenn du überflüssige Nahrungsmittel, dazu gehören natürlich auch Dickmacher wie z.B. Leckerlis, von ihnen fernhältst. Niemals solltest du gefüllte Näpfe mit frischem Wasser herumstehen lassen. Ein unbedachter Schluck richtet großes Unheil an und verdirbt die gute Freundschaft womöglich für lange Zeit. Dein freundliches Knurren lässt deine Gäste sicher die rechte Einstellung zu den Nahrungsmitteln, die allesamt in deinem Besitz sind, finden. Wir haben das Thema ja nicht zum ersten Mal auf dem Tisch und wollen nicht wieder in die Details gehen. Leider werden deine Gäste immer wieder den Kontakt zu deinen Menschen suchen und weil jeder gesundheitliche Schaden von ihnen fernzuhalten ist, ist deine Aufgabe ganz klar definiert. Es ist das Verhindern des Zustandekommens solcher Kontakte (Herrchen war ja neulich so erkältet und schnell sind die empfindlichen Nasen deiner Gäste in Mitleidenschaft gezogen). Bedenke bei allen Maßnahmen, daß dein Frauchen sich über die vielen, in der Wohnung herumliegenden Porzellanteile und die umgekippte Blumenvase viel weniger freut, als du bisher geglaubt hast und begnüge dich mit einem, auch für deine Menschen leicht zu deutendem, kritischen Blick in die Richtung deiner Gäste. Die Illustration zeigt dir genau, wie du bei deinen Gästen für immer einen nachhaltig guten Eindruck hinterlassen kannst.

Dieser Beitrag wurde unter Milas TopTips veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.